Felix Kohnke, Schlagzeug

© privat

Felix Kohnke, geboren 1988 in Braunschweig, erhielt im Alter von neun Jahren seinen ersten Unterricht. Schon bald sammelte er wertvolle Orchestererfahrung im Bundesjungendorchester. Mit 15 Jahren gewann er einen 1. Preis  bei „Jugend Musiziert“ in der Solo Wertung auf Bundesebene und erhielt überdies den 1. Louis-Spohr-Jugendmusikförderpreis der Stadt Braunschweig.

Nach seinem Studium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin bei Prof. Franz Schindlbeck und Prof. Rainer Seegers war Felix Kohnke als Praktikant bei den Essener Philharmonikern engagiert und hatte Zeitverträge an der Staatsoper Hannover sowie bei den Dortmunder Philharmonikern. Darüber hinaus spielte er in vielen namhaften Orchestern, wie bei den Duisburger Philharmonikern, am Staatsorchester Braunschweig, dem Sinfonieorchester Wuppertal, dem WDR Sinfonieorchester Köln, dem Oldenburgischen Staatsorchester, dem Staatsorchester Hannover, der Bayerischen Staatsoper München, dem Theaterorchester Osnabrück und dem Qatar Philharmonic Orchestra. Nach seiner Festanstellung ab der Spielzeit 2016/17 als Schlagzeuger bei der „Neuen Philharmonie Westfalen“, ist Felix Kohnke nun seit der Spielzeit 2018/19 bei den Dortmunder Philharmonikern beschäftigt.