6. Philharmonisches Konzert: Paris

Mittwoch, 4. März 2020 - 20.00 Uhr, Konzerthaus Dortmund

Mario Venzago, Dirigent | Koryun Asatryan, Saxophon

Werke von Gershwin, Glasunow und Strawinsky

© Magdalena Spinn

George Gershwin
An American in Paris

Alexander Glasunow
Konzert für Alt-Saxophon und Streichorchester Es-Dur op. 109

Igor Strawinsky
Petruschka

(Fassung von 1947)

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts ist Paris vielleicht die wichtigste Metropole der Welt. Selbst Amerikaner kamen über den großen Teich in die französische Hauptstadt! In seinem furios-virtuosen Showpiece „An American in Paris“ zeichnet George Gershwin einen musikalischen Spaziergang durch die Stadt an der Seine nach – Autohupen inklusive! Ein bisschen klassischer, aber nicht weniger ungewöhnlich wird es mit Alexander Glasunow. Der war für die letzten Jahre seines Lebens nach Paris gezogen. Dort komponierte er seine großen elegischen Melodien, die tief in der Romantik verwurzelt sind. Sein Konzert für Alt-Saxophon und Streichorchester rückt ein ungewöhnliches Soloinstrument in den Mittelpunkt. Doch von Paris aus zog das Saxophon seinen Siegeszug rund um die Welt an. Gerade das Konzert von Glasunow liebt Solist Koryun Asatryan besonders.
Überhaupt hat Paris den Russen einiges zu verdanken: Sergej Diaghilew und seinen Ballets Russes machen um die Jahrhundertwende Furore, aber auch ein sehr junger Komponist namens Igor
Strawinsky. Mit „Petruschka“ schreibt er der Kompagnie nicht nur eine atemberaubende Basis für ihre nächste Produktion, sondern erschafft zugleich auch eine der Gründungsurkunden für das musikalische
20. Jahrhundert. Die besten Momente dieser Partitur voller furioser Rhythmen und treibender Dynamik stellt Strawinsky 1947 für eine mitreißende Suite zusammen.

 

19.15 Uhr Konzerteinführung

 

----

Mo 02.03.2020, 18.30 Uhr - Öffentliche Probe

Karten zur öffentlichen Probe können
Sie mit Erscheinen des Monatsspielplans
für Märzam Theater Dortmund
buchen. Keine Abendkasse!

 

 

Hier geht es zum Kartenkauf