2. Konzert für junge Leute - Groove Symphony: RachmaniNOW

Montag, 11. März 2019 - 19.00 Uhr, Konzerthaus Dortmund

Konzert für junge und junggebliebene Klassikfans

Ingo Martin Stadtmüller, Dirigent | Larse, Live-Elektronik | Sebastian 23 Moderation

© Marcel Schaar

Larse war uns da noch was schuldig … Auf den Cityring-Konzerten 2017 haben wir ihn und seine Beats begleitet, jetzt revanchiert er sich und legt zu unseren Klassik-Beats auf. Rachmaninow steht in unseren Philharmoniker-Charts gerade ganz oben. In dieser Groove Symphony treffen Deep House, Dub und Disco auf die „Sinfonischen Tänze“ des russischen Komponisten – RachmaniNOW! Achtung: Tanzgefahr! Da kann sich keiner mehr auf den Konzerthausstühlen halten!

Rachmaninow lässt in seinem letzten Stück nichts aus und bringt blitzlichtartig die Highlights seiner Werke in den „Sinfonischen Tänzen“ unter. Es lassen sich Zitate aus seiner ersten Sinfonie bis hin zum von ihm oft genutzten „Dies Irae“-Motiv finden. Warum
er das tut, darüber lässt er uns im Unklaren. „Jeder Zuhörer findet seine eigene Deutung in der Musik“, so sagte Rachmaninow.

So sehen wir es auch! Wir lassen Rachmaninows Melodien und Stimmungsmalereien in neuem, anderen Glanz erstrahlen. Bei RachmaniNOW kombiniert Larse Märsche mit fetten Beats und baut sie so zu Club-Tracks um. Auf die russischen Walzer antwortet er mit Disco. Und was würde besser zu einem wilden Totentanz passen als Larses Dubsounds? Virtuos an seinem Instrument und die eigenen Tracks eine Hitgarantie – da steht Larse dem Komponisten in nichts nach.

Hier geht es zum Kartenkauf