10. Philharmonisches Konzert - Ewige Heimkehr

Mittwoch, 3. Juli 2019 - 20.00 Uhr, Konzerthaus Dortmund

Gabriel Feltz, Dirigent | Dortmunder Philharmoniker

Gustav Mahler: 9. Sinfonie D-Dur

© Marcel Schaar

Gustav Mahler
9. Sinfonie D-Dur


Wie in den letzten beiden Spielzeiten dirigiert Gabriel Feltz auch zu diesem Saisonfinale eine Sinfonie von Gustav Mahler. Über die Neunte gerieten Freunde und Kritiker 1912 ins Schwärmen. Mahler komponierte sie hauptsächlich 1909 im Südtiroler Örtchen Toblach, in der Sommerfrische. „Es ist da etwas gesagt, was ich seit längster Zeit auf den Lippen habe“, schreibt er – und schlägt mit dem Werk eines der ersten bedeutenden Kapitel der musikalischen Moderne auf. Aus Fragmenten baut sich Mahler hier seine sinfonische Welt. Nach dem Trauerzug des ersten Satzes, der sich immer wieder zu verzweifelten Höhepunkten durchringt, blickt der Komponist in den mittleren Sätzen auf den Lärm der Welt zurück – mit plumpen Walzer- und Ländler-Klängen einerseits und mit dem virtuosen Kontrapunkt der Rondo-Burleske andererseits. Im letzten Satz lässt Mahler den Schmerz und die Erinnerungen endgültig hinter sich. Die Musik zerfällt in ihre Atome. Der Himmel öffnet sich und beschert dem Komponisten das, worauf auch sein eigenes Leben bald zulaufen wird: Ewige Heimkehr.

Hier geht es zum Kartenkauf