3. Philharmonisches Konzert - Letzte Dinge

Mittwoch, 14. November 2018 - 20.00 Uhr, Konzerthaus Dortmund

Gabriel Feltz, Dirigent | Gerhard Oppitz, Klavier | Dortmunder Philharmoniker

Werke von Haas, Bartók und Bruckner -- Dieses Konzert findet im Rahmen des Projekts „Violinen der Hoffnung“ statt.

© Marcel Schaar
© Violinen der Hoffnung - Avshalom Weinstein

Pavel Haas
Scherzo triste op. 5

Béla Bartók
3. Klavierkonzert Sz 119

Anton Bruckner
9. Sinfonie d-Moll

Pianist Gerhard Oppitz wird am 13. und 14. November als Solist beim 3. Philharmonischen Konzert der Dortmunder Philharmoniker zu hören sein. Er springt für den erkrankten Radu Lupu ein.


Noch 17 Takte und das Werk wäre vollendet gewesen. Der Tod aber ringt Béla Bartók 1945 die Feder aus der Hand, kurz bevor sein 3. Klavierkonzert fertig ist. Es ist ein für Bartók ungewohnt mildes und naturnahes Stück, in das er Vogelstimmen mit hineinkomponiert hat. Letzte Dinge werden in diesem Programm verhandelt, in dem der Tod ein Fluchtpunkt ist.

Nicht nur dem Ersten Weltkrieg, der vor 100 Jahren zu Ende ging, gilt die musikalische Erinnerung. Einige Mitglieder der Philharmoniker spielen dieses Konzert auf restaurierten Geigen jüdischer Opfer des Holocausts – im Rahmen des Projekts „Violinen der Hoffnung“. Zum Auftakt intonieren sie Musik von Pavel Haas, der 1944 in Auschwitz ermordet wurde. Sein Scherzo triste beweist, dass er einer der herausragenden tschechischen Komponisten gewesen ist. Zum Abschluss richten Gabriel Feltz und seine Musiker den Blick gen Himmel. Anton Bruckners unvollendete und zukunftsweisende 9. Sinfonie hat man als eine Auseinandersetzung mit Gott betrachtet. Der Komponist soll noch an seinem Todestag daran gearbeitet haben.

19.15 Uhr
Konzerteinführung

 

>>> Violinen der Hoffnung

Dieses Konzert findet im Rahmen des Projekts „Violinen der Hoffnung“ statt, welches die Philharmoniker gemeinsam mit dem Konzerthaus Dortmund, dem Orchesterzentrum | NRW sowie der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dortmund veranstalten.
Nähere Infos und das vollständige Programm dazu finden Sie unter www.tdo.li/violinen

Hier geht es zum Kartenkauf